Geschichten aus dem Wiener Wald

Geschichten aus dem Wiener Wald 2011

Geschichten aus dem Wiener Wald | Ödön von Horvath

Stationentheater in Mödling
28.07.–27.08.2011

Stationenplan Geschichten aus dem Wiener Wald

Marianne ist dem Fleischer Oskar versprochen. Dessen Geschäft bildet mit der Zauberklingel von Mariannes Vater und der Trafik die Stille Straße ❶. Bei der Verlobungsfeier an der Donau ❷ verliebt sich Marianne in Alfred und es kommt zum Bruch mit Oskar und ihrem Vater. Ein Jahr später ist Marianne  Mutter, ihre Beziehung zu Alfred am Ende und sie sucht Rat in der Kirche ❸.Ein fröhlicher Heurigenbesuch ❹ des Zauberkönigs klingt im Maxim ❺ aus, in welchem Marianne mittlerweile als Nackttänzerin arbeitet, und endet mit einem Eklat. Nach der allgemeinen Versöhnung in der Stillen Straße ❻ nimmt Mariannes Schicksal beim Besuch ihres kleinen Leopold, der bei der Großmutter in der Wachau ❼ lebt, seinen Lauf …

Besetzung und Team

Besetzung

Zauberkönig Kurt Wittmann
Marianne Katharina Weber
Oskar Roland Weber
Valerie Gabi Berger
Alfred Andreas Berger
Rittmeister Oswald Gritsch
Erich Ingo Beck
Havlitschek Christian Müller
Eine gnädige Frau Sonja Neubauer
Großmutter Elisabeth Müller
Tante/Mutter/Barfrau Ursula Stachl
Beichtvater Mike Tscholl
Mister Andreas Söllner
Conferencier Mike Tscholl
Ida Anna Neubauer/Paula Tobischek
Lo Lo/Tänzerin Eva-Maria Kästlen/Mara Kluhs
Jou Jou/Tänzerin Patricia Lueskandl
Margot/Tänzerin Carina Fischer/Jasmin Kumar
Sängerin Marika Ottitsch-Fally/Alexandra Tobischek
Klavierspieler Ingo Beck
Heurigenmusikerin Grete Wallner
Harfenistin Paula Tobischek
Drehorgelspieler Valentin Neubauer
Heurigenwirtin Sonja Neubauer
Heurigenkellner Konstantin Neubauer

Team

Regie und Bühnenbild Andreas Berger
Musikalische Leitung Ingo Beck
Technik Martin Berger
Kostüme Gabi Berger/Kostümhaus
Dramaturgie Julia Stipsits
Historische Recherche Michael Danzinger
Kartenbestellung Bettina Heiss/info.center
Abendkassa Margit Tomasetig
Illustrationen Anton Eckel
Grafik und Layout Alexandra Tobischek
Geschichten aus dem Wiener Wald

Publikumskritik "Geschichten aus dem Wiener Wald" 2011

Gastkommentar Altbürgermeister Mag. August Breininger in der NÖN-Baden/Bad Vöslau KW 37/2011:

Der Sommer war sehr groß...
Ein Theaterrückblick auf die Saison 2011 in NÖ:

Selbst wenn man die meisten Sommerproduktionen in Niederösterreich besucht und auch Ischl und Salzburg nicht ausgelassen hat, kann man zwanzig Premieren weder neuerlich beschreiben noch alle gleich gelungen finden. Was der aufgeschlossene Rezensent aber kann, ist die subjektive Rückschau auf ihn besonders erfrischend und nachhaltig wirksame Inszeniereungen zu tun... 

...Und schließlich eine für mich persönliche Überraschung außerhalb des Theatersommers: Die Wiederaufnahme des Stationentheaters in Mödling mit Horvaths "Geschichten aus dem Wienerwald" mit beachtlichen Leistungen und echter Stimmung....

Sehr geehrter Herr Berger,
 
Wir hatten schon im Vorfeld viel Gutes über die Aufführung "Geschichten aus dem Wienerwald" gehört. Dennoch wurden unsere Erwartungen noch übertroffen.
 
Herzlichen Glückwunsch zu der brillianten Inszenierung und den großartigen Darstellern.
 
Maria Wagenhofer
Betty Krenn
Waltraud Eipeldauer
Elfi Krenn
 
aus Baden

Sg. Herr Berger!

Ich bin von den G‘schichten in Mödling genau so angetan wie vor Jahren in Gießhübl, mir hat die Darbietung sehr gut gefallen und ich habe sie – für den Fall einer Wiederaufnahme – schon mehreren Kulturbegeisterten empfohlen. Die Schauspieler großartig, die Spielstätten optimal gelöst (für den Wirbel seitens der „Piraten“ kann niemand etwas, aber Respekt, dass die Schauspieler das so weggesteckt haben), die Dauer gerade richtig, also kein Kritikpunkt meinerseits.

Für den Fall, dass es per E-Mail laufende Infos über Aktuelles Ihrer Truppe gibt, ersuche ich um Aufnahme in den Verteiler.

Somit also weiterhin viel Erfolg und beste Grüße

Peter Rabatsch

Sehr geehrter Herr Berger,
Liebes Mödlinger Theater-Team,

Ohne große Erwartungen haben wir einer Einladung zu Ihrer Aufführung Folge geleistet - und  können Ihnen verraten, daß wir dies keine Sekunde bereut haben.

Nicht nur waren wir vom Engagement des Teams sehr angetan, bei welchem leicht zu erkennen war, daß die Schauspieler nicht nur ihr Bestes gaben, sondern dies auch durch Begabung untermauert wurde - auch die spektakuläre Inszenierung hat durch ihre Inspirationen, durch den Einfallsreichtum und last, but not least, durch offenbar überzeugendes Verhandlungsgeschick, die wirklich optimalsten, geeignetsten Stationen des Spiels zu finden und zu bespielen, gepunktet.

Wir werden die Aufführung in unserem Freundes- und Bekanntenkreis wärmstens weiterempfehlen und wünschen dem Team weiterhin so erfolgreiche, schöne, gelungene und überzeugende Aufführungen und uns, noch an vielen Aufführungen des Hrn Berger und seiner "Crew" teilnehmen zu dürfen.

Wien, 23.8.2011

Mag. Monika Schweighofer
Claudia Wende
Valentin Austerlitz
SCAN-CARGO 

Sehr geehrter Hr. Berger!
Danke für die wunderbare Inszenierung!!! Die Auswahl der Spielorte, welche mich als Zuschauer in die damalige Zeit mitgenommen haben und somit zu einem wunderbaren Theaterabend werden ließen. Die Idee des Stationentheaters ist wunderbar und als Zuschauer kann ich nur erahnen, welch organisatorischer Aufwand dahinter steckt. Auch die schauspielerische Leistung war beeindruckend und hatten wir so nicht erwartet. Danke für diesen wunderbaren Abend, der noch lange bei mir und meinem Mann nachwirken wird.

Mit freundlichen Grüßen
Beatrix & DI Georg Krall

Danke für einen wundervollen Abend!

Angereist aus Nürnberg durften wir eintauchen in eine "andere Welt" und uns von der Komik, dem Humor, der Mentalität und auch der Tragik entführen lassen. Grosses Lob an alle Beteiligten, auch für die sensible Auswahl und Gestaltung der einzelnen Bilder, die noch lange in einem nachklingen.
Der Aufwand und die Mühen, die dahinter stehen, lassen sich nur erahnen.

Ingrid und Paul Kästlen

Sehr geehrte Damen und Herren!
Der gestrige Theaterabend war für mich und meine Begleitung ein absolutes Highlight. Solche Sachen bin ich sonst nur von Art Carnuntum gewohnt.
Im Hinterkopf habe ich immer noch die Aufführung mit Qualtinger als Oskar und Jane Tilden als Trafikantin – aber hier hat wirklich alles gepasst, diese Aufführung kann neue Schlagzeilen schreiben.
Gratulation!

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Wilhelmine Widhalm-Kupferschmidt
1210 Wien

Ausgezeichnet!

Ein Abend, der ein Highlight war.
Unvergesslich.
Tolle Leistungen der SchauspielerInnen!!

Liebe Grüße
Prof. Dr. Johann Günther

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
ich habe heuer erstmals im Mödling ein Sommertheater besucht – und zwar am vergangenen Donnerstag, 11.8.2011 „Geschichten aus dem Wiener Wald“.
Eine sehr gelungene Aufführung, die Stationen wurden mit viel Liebe vorbereitet und mit engagierten Darstellern bespielt.
Alles in Allem – ein wunderschöner Abend – nur weiter so!
 
Mfg
H. Freudensprung

Lieber Herr Berger,
 
leider habe ich Sie nach der Vorstellung nicht gesehen. Darum will ich Ihnen auf diesem Wege mein Kompliment aussprechen.
 
Sowohl die Inszenierung, als auch die Bearbeitung und die schauspielerischen Leistungen fand ich sehr gut.
Vor allem die Idee des Stationen-Theaters, die Auswahl der Spielorte und die Zäsuren passten hervorragend und gaben dem Stück, das ich sehr liebe, noch einen zusätzlichen Reiz. (Für mich hatte es auch den Nebeneffekt, Mödling als ein zauberhaftes Städtchen kennen zu lernen, das ich mit Sicherheit nochmal besuchen und genauer besichtigen werde.)
 
Ich glaube, mir dieses Urteil erlauben zu können, da ich sowohl von meinem Studium der Theaterwissenschaft, einigen Regie-Assistenzen, hunderten Theaterbesuchen und mehr als 30 Jahren als ZDF Redakteurin mit vielen beruflichen Kontakten zu diversen Bühnen, sehr wohl Qualität zu erkennen vermag. Und dieser Abend hatte Qualität! Es gab auch Bilder, deren Stimmung durch gut und klug gesetztes Licht mir noch lange in Erinnerung bleiben werden.
 
Bitte geben Sie Ihrem Ensemble mein uneingeschränktes Lob weiter.
Ich wünsche Ihnen allen weiterhin viel Erfolg und bin auf "Zwölfeläuten" im nächsten Jahr schon sehr gespannt.
 
Mit herzlichem Gruß
Christine Schmidt-Hofer

Lieber Roland,

es steht mir als Kulturbanause zwar nicht zu, aber nach dem gestrigen Erlebnis habe ich das Bedürfnis, doch eine kleine, amateurhafte Kritik zu der Vorführung zu schreiben:

Die Übergänge von einer Szene auf die andere waren für mich manchmal ein wenig verwirrend, aber für die (aufgrund des Zeitaufwands beim Hin- und Herwanderns) natürlich knapp bemessene Spielzeit sind die essentiellen Themen des Stücks doch noch sehr gut herausgekommen.

Für die Szenerie, die Schauplätze, ein ganz dickes Lob, das hat wirklich für Stimmung gesorgt, die ein gewöhnliches Theater niemals bieten kann. Nur in der ersten Szene war halt der Verkehrslärm manchmal so arg, dass man kaum was verstanden hat, aber da könnt ihr nix dafür.

Am eindrucksvollsten war die Stimmung "an der Donau" (man hatte einfach das Gefühl, dabei zu sein) und im "Maxim" - superliebe und gute Tänzerinnen, ein durch Licht und Gewand besonders berührender, atemberaubender Auftritt von Marianne.

Die Nähe, die die Akteure auch immer wieder zum Publikum suchten, sorgte für ein ganz besonderes Flair und Miterleben.

Das Heurigenbüffet ist eine tolle Idee, da machte auch die eher unwichtige Szene nichts, man konnte sich entspannen. Großes Lob auf meinem Tisch haben Fleischaufstrich und Blunzenbrote bekommen, auch der Weißwein war ein sehr guter Veltliner, eben genau passend.

Die Darstellerin der Marianne war großartig, professionell, hochkonzentriert, eine gute Schauspielerin.
Mariannes Vater war überzeugend ironisierend.
Die Darstellerin der Trafikantin hat im Stil einer großen Volksschauspielerin agiert, tolles Spiel, einfühlsam, natürlich.
Der Oskar war mitreißend schäbig in seiner Selbstgefälligkeit und seiner brutalen Egozentrik, unglaublich, dass er seine Gefühle manchmal sogar sympathisch rüberbringen konnte. Du hast diesen Spagat jedenfalls bemerkenswert gemeistert.
Die Kinder waren professionell, natürlich und rührend!
Die CanCan-Mädels waren hinreißend, von der etwas Kleineren hätte ich bitte gern die Telefonnummer, die ist ein Hammer!!! ;.)

Also, gratuliere nochmal, war ein schönes Erlebnis, und wünsche euch weitere erfolgreiche Auftritte und gutes Wetter!

Liebe Grüße
Wolfgang Godai/ORF