Newsletter

Nici Neiss

Mammon / Tischgesellschaft

Sie studierte Schauspiel und Gesang am Konservatorium der Stadt Wien und arbeitete in der Folge z.B. an den Stadttheatern Regensburg, Aachen und Pforzheim, Landesbühne Esslingen, den Schlossfestspielen Ettlingen, am Staatstheater Schwerin, am Wiener Burgtheater, bei den Salzburger Festspielen, Volkstheater Berlin, auf den Theaterschiffen Hamburg und Stuttgart, am Kammertheater Karlsruhe, sowie bei freien Produktionen in München, Köln, Karlsruhe, Wien, u.s.w

Sie spielte beispielsweise:

“Evita“ (Evita), “Cabaret“ (Sally), “Dreigroschenoper” (Polly) “Jesus Christ “ ( Maria Magdalena), “Weisses Rössl” (Wirtin), “Der Blaue Engel” (Lola), “Rocky Horror Show” (Magenta), “Secret Garden” (Martha), “Non(n)sens” (Robert Ann),“Der Mann von La Mancha” (Aldonza),“Hair” (Sheila), “Sekretärinnen”, „Fifty- Fifty“, „Mütter“, “Babytalk” (Charlotte) …

“Orestie“ (Kassandra), „Der Eingebildete Kranke“ (Toinette)
“Mutter Courage“(Yvette), “Andorra” (Seniora),“Effie Briest” (Roswitha), “Was ihr wollt“ (Narr/ Marie), „Die Physiker“ (Monika), „Kabale und Liebe“ (Lady), „Peer Gynt“ (Anitra) „Liliom“ (Julie), „Dorian Gray“ (Dorian), „Kill Cool“ (Nicky), „Der dressierte Mann“ (Stanze)“, „Hund Frau Mann“ (Hund) …

Als Autorin schrieb sie etliche Theaterstücke und Revuen, sowie Kleinkunstabende und Kabarettprogramme. Folgende Stücke wurden bereits erfolgreich aufgeführt:

 „Die Heinz Rühmann- Story “, „Von Kopf bis Fuß“ (Hollaender-Revuette), „Penismonologe“ (Ein Stück Mann), „Die Bettelkönigin von Moabit“  (Volksstück für Brigitte Mira) „Popp & Go“(Lifestyle Komödie), „Die Top Ten“ (Jugendstück)  „Ich hab noch einen Kocher in Berlin“ (Eintopf a la Dietrich), „Don Quichote reitet wieder“ (Musical), „Einblicke in den Ausschnitt einer Diva“ ( Musical Comedy), „Die Jakobsweg-Sisters“ (Fitness-soap über den Sinn), „Wann kommt denn dein Schiff, Jenny?“ (Hommage an Lotte Lenya), „Angst die neue Volkskrankheit“ (Jugendstück), „Die Frau m. d. weißen Strümpfen“(Suzanne Valadon),“Liebesgrüße aus der Gruft“ (Stück über G. Kreisler) u.s.w

Seit 2010 Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma „Kapp und Ko.“ (ehemals Feier-Werk), welche sich auf musikalische Kabarett- und biografische Kleinkunstabende, sowie Dinnershows spezialisiert hat.

Seit 2011 Ausbildung zur Theaterpädagogin in Heidelberg.


Zurück